Das Achtsamkeitstraining (MBSR)

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte

Führungskräfte, Personalverantwortliche und MitarbeiterInnen stehen in Zeiten der Reizüberflutung und des Drucks immer mehr vor der Herausforderung, den Überblick und einen klaren Kopf zu behalten.

Komplexe Situationen verlangen schnelle und lösungsorientierte Entscheidungen und situationsadäquate Handlungen. Achtsamkeit ist dabei eine große Unterstützung.

Sie lernen in diesem Training die Grundlagen der Achtsamkeitspraxis kennen. Dies erfolgt als MBSR-Achtsamkeitstraining bzw. daran angelehnt. MBSR steht für Mindfulness based Stressreduction (auf dt. „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“). Im Mittelpunkt steht die Schulung der Achtsamkeit (u. a. Meditation, Yoga). Zudem werden Erkenntnisse aus der Stressforschung vermittelt

Der Megatrend „Salutogenese“, also die Gesunderhaltung des Menschen, ist für erfolgreiche Unternehmen heute ein Muss. Wer Mitarbeitern hierfür interessante Angebote macht, investiert nicht nur in Mitarbeiterbindung und -gewinnung, sondern auch in die Prophylaxe, die langfristig die Leistungskraft und die Kreativität wertvoller Spezialisten, Führungskräfte und Mitarbeiter sichert.

MBSR Achtsamkeit

Ziele des Achtsamkeitstrainings:

  • Mehr Gelassenheit und Ruhe, weniger Stress im beruflichen Alltag
  • Mentale Stärke und inneren Freiraum gewinnen – Ausstieg aus Grübelschleifen und Kopfkino
  • Höhere Flexibilität und Agilität durch Ausstieg aus Denk- und Handlungsroutinen
  • Mehr Fokus und Konzentration – Effizientere Nutzung der Arbeitszeit
  • Besserer Umgang mit sich selbst und anderen
  • Stärkung von Gesundheit und Wohlbefinden

Inhalte des Achtsamkeitstrainings:

Was ist mit Achtsamkeit gemeint? Achtsamkeit bedeutet, innezuhalten und wertfrei wahrzunehmen, was im gegenwärtigen Moment ist. Dies kann sich auf das eigene Innere (Gedanken, Emotionen, Körperempfindungen) oder auf Ereignisse im Außen beziehen. Der entscheidende Punkt hierbei ist: nicht zu bewerten. Der Kreislauf automatischer Reiz-Reaktionsmuster wird damit unterbrochen. Statt in den immer wiederkehrenden Gedanken, Gefühlen und Reaktionen verstrickt zu bleiben, wird der eigene Blick klarer und weiter.

Die offene und nicht-wertende Geisteshaltung ermöglicht einen flexibleren, kreativeren und gelasseneren Umgang mit den täglichen Anforderungen. Sie ermöglicht einen Zugang zu den eigenen Ressourcen, Intuition, innerer Kraft und Ruhe. Dies schafft Freiheit von sog. Sachzwängen und Freiraum für neue Ideen und Perspektiven.

Die innere Haltung, wie wir uns selbst und der Welt begegnen, macht den Unterschied.

Schwerpunkte des Achtsamkeitstrainings:

  • Achtsamkeit und innere Haltung
  • Grundlagenwissen aus der Stressforschung
  • Klarheit durch Selbstdistanz: Eigene schwierige, stressverschärfende Muster erkennen und verändern (z. B. Perfektionismus).
  • Schwierige Gefühle managen: Vom Umgang mit Wut, Ärger und anderen heftigen Emotionen
  • Achtsam kommunizieren und Beziehungen gestalten
  • Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge
  • Achtsamkeit im Arbeitsalltag

    Unterstützt wird das Training durch umfangreiche Arbeitsmaterialien und angeleitete Übungen in Form von Audio-Dateien.

Achtsamkeitstraining Methoden:

Trainerinput, Achtsamkeitsübungen (u. a. Meditation, Body Scan, Yoga), Selbstreflexion , Einzel- und Gruppenübungen.

Sie möchten mehr erfahren? Dann vereinbaren Sie ein kostenloses 20-minütiges Strategietelefonat mit mir.